Suche
Generic filters
Exact matches only
NEWS
03.04.2023 | 13:30 | 3 M.
Kreisliga B Arnsberg - 11. Spieltag 2022|23

TuS Rumbeck bringt Tabellenführer TuS Sundern erste Niederlage bei

Jetzt hat’s auch den Tabellenführer erwischt: Nach sieben Siegen in den ersten sieben Spielen hat der TuS Sundern am Sonntag, den 02. April, erstmals eine Partie in der Kreisliga B Arnsberg verloren und musste sich dem neuen Tabellenzweiten TuS Rumbeck mit 3:4 geschlagen geben. Torreich ging es auch in Oeventrop zu, wo der SSV Küntrop aus einem 0:2-Rückstand noch einen 5:3-Sieg machte.

Dieser Artikel wird präsentiert von:
Sirin Kati Zum Profil

TuS Oeventrop II – SSV Küntrop 3:5 (2:1). Der SSV Küntrop hat beim TuS Oeventrop II seinen zweiten Sieg in der B-Liga eingefahren. Dieser zeichnete sich zunächst allerdings nicht ab, denn die Gastgeberinnen erwischten den deutlichen besseren Start und führten nach Toren von Mara Kleinehr (25.) und Lea Meyer (35.) schon mit 2:0. Nach dem Anschlusstreffer von Laura Rolle in der 40. Minute wachte Küntrop aber auf und schaffte kurz nach der Pause durch Sirin Kati den Ausgleich (47.). Daraufhin brachte Alina Berkholz die TuS-Reserve zwar noch einmal auf Kurs (50.), doch der SSV blieb dran und kam in der 70. Minute durch Carina Budde zum erneuten Ausgleich. In der spannenden Schlussphase riss Küntrop das Ruder schließlich noch herum und feierte durch späte Treffer von Sirin Kati (88.) und Laura Rolle (90.) einen Auswärtssieg. „Das Spiel war sehr ausgeglichen, Chancen gab es auf beiden Seiten. Am Ende hatte Küntrop das bessere Ende für sich. Das ist schade, denn für uns war sicher mehr drin“, erklärte TuS-Coach Thorsten Stein. Küntrops Ex-Trainerin Julia Wiesemann, die ihre Nachfolgerin Sabrina Kautz unterstütze, sagte: „Die Mädels haben einen starken Teamgeist gezeigt und nach dem 0:2-Rückstand eine starke Reaktion gezeigt.“

Kreisliga B Arnsberg – Spielplan & Tabelle Zur Liga

TuS Sundern – TuS Rumbeck 3:4 (1:2). Nach einem 6:6 gegen den FC Ostwig/Nuttlar und einem 5:5 gegen den TuS Halberbracht gestaltete der TuS Rumbeck auch die Partie beim TuS Sundern torreich, hatte dieses Mal aber das bessere Ende für sich. Nachdem die Rot-Weißen im Hinspiel noch mit 3:9 unter die Räder gekommen waren und in den vorausgegangenen drei Partien gegen Sundern insgesamt 29 Gegentreffer kassiert hatten, setzte sich Rumbeck nun erstmals gegen den Tabellenführer durch und behielt im Röhrtalstadion mit 4:3 die Oberhand. Dabei konnten sich die Gäste einmal mehr auf die Treffer ihrer Torjägerin Jana Toboll verlassen, die mit einem Dreierpack eine 3:1-Führung herausschoss und über ihre Saisontore 34 bis 36 jubeln durfte (5., 32. und 47.). Sundern steckte aber nicht auf, hatte zwischenzeitlich durch Karina Amiry auf 1:2 verkürzt (39.) und schaffte Mitte der zweiten Halbzeit durch Treffer von Lena Rabe (65.) und Sara Artillero (68.) den Ausgleich. In der Schlussphase setzte aber der TuS Rumbeck den Lucky-Punch und bog durch das 4:3 von Melanie Kratz auf die Siegerstraße ein (84.). „Wir sind sehr gut ins Spiel gestartet und konnten Sundern mit zwei schnellen Toren direkt unter Druck setzen. Meine Mädels haben ein Zeichen gesetzt und eine unfassbar starke Teamleistung abgerufen. Ich bin stolz auf jede Einzelne. Der Sieg ist völlig verdient“, zeigte sich Rumbecks Trainerin Vanessa Stirnberg zufrieden.


Autor: Rico Schulte

Rico Schulte ist Gründer und Geschäftsführer von match-day.de und schreibt seit Juli 2013 über die Neuigkeiten im Sauerlandfußball. Sein ständiges Bestreben ist es, match-day.de zu verbessern und weiterzuentwickeln.

WEITERE NEWS

26.05.2024 SV Thülen verliert letztes Landesligaspiel in Wadersloh mit 2:4
26.05.2024 Wildsauelf holt Punkt im vorerst letzten Bezirksligaspiel
25.05.2024 SV Thülen möchte Sieg zur eigenen Meisterfeier mitbringen
25.05.2024 FC Remblinghausen sagt der Bezirksliga "Adieu"
21.05.2024 TuS Oeventrop II überrollt Rumbeck im Derby zweistellig
zu HSK-Männer wechseln

Kontakt | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Impressum

© 2013 - 2024 Schulte & Stratmann GbR